The 2017 Olympia Book Fair is now closed.

We are excited to announce that in 2018 the Fair is relocating
to Battersea Evolution, 24-26 May 2018.
Winterfeldtstrasse 51
D-10781 Berlin
Germany
Contact Thomas Mertens
Telephone +49 (0)30 251 9203
Fax +49 (0)30 252 958 08
Specialists Rare books and unusual items
VIEW DEALER INFORMATION
Winterfeldtstrasse 51
D-10781 Berlin
Germany
Contact Thomas Mertens
Telephone +49 (0)30 251 9203
Fax +49 (0)30 252 958 08
Specialists Rare books and unusual items
Antiquariat Thomas Mertens
Stand E13

Beer, W. A.

Bilder aus dem russischen Volksleben nach Original-Gemälden von W. A. Beer., 1882

Format ca. 35x51 cm. Titelblatt und 12 Tafeln jeweils mit montierten Original-Photographien nach Gemälden. Schwarz- und goldgeprägte Original-Ganzleinen-Flügelmappe. Schöne Tafeln nach Gemälden des Frankfurter Malers Wilhelm Amandus, jeweils montiert und bezeichnet (mit Angabe des Besitzers). Die Photos von. J. W. Schiller und J. Schäfer. Enthält: Jagdfahrt; Herrschaftl. Troika im Winter; Der lebend gefangene Wolf; Bauern auf dem Felde; Rastende Zigeuener / Fuhrwerk vor einem Dorfe anhaltend (Doppeltafel); Winterjahrmarkt in Yelna; Jüdische Familie auf der Reise in einer Herberge; Bährenführer auf dem Jahrmarkt; Auf der Höhe in Dorogobusch bei einem Volksfeste; Kirchenfest des heiligen Nicolai am Wolotschok; Jahrmarkt in Slednowa; Ueberfahrtsplatz am Dnieper bei Dorogobusch. Die Photographien etwas lichtgebleicht, die Ränder leicht gebräunt, die Mappe am Rücken und an den Ecken etwas bestoßen, insgesamt eine äußerst dekorative und gut erhaltene Ausgabe. Wilhelm Amandus Beer (1837 - 1907 beides in Frankfurt) wurde besonders durch seine volksnahen Gemälde der russischen Bevölkerung bekannt, was ihm den Beinamen Beinamen Russen-Beer eintrug. Während längerer Aufenthalte in den Jahren von 1867 bis 1870 und 1877 im Gouvernement Smolensk, vor allem auf dem Gut des Malers Sergej Andrjewitsch von Baryschnikoff, studierte Beer eingehend die Charakteristika von Land und Leuten. Besondere Beliebtheit erlangten die Bilder von Jahrmärkten (z. B. das Gemälde Bärenführer auf dem Jahrmarkt.) 1895 wurde der seit 1870 in Frankfurt ansässige Künstler Leiter eines Meisterateliers im Städelschen Kunstinstitut und zwei Jahre später, 1899, zum Professor ernannt. - Beautiful plates according to paintings by the Frankfurt painter Wilhelm Amandus, each mounted and designated (with indication of the owner). The photos by J. W. Schiller and J. Schäfer. The photographs slightly light-bleached, the margins slightly browned, on the back and the corners slightly bumped, in total an extremely decorative and well-preserved copy. Wilhelm Amandus Beer (1837 - 1907 both in Frankfurt) was particularly well-known for his popular paintings of the Russian population, which gave him the german nickname “Russen-Beer”. During stays between the years 1867 and 1870 and 1877 in the Smolensk Governorate, especially on the estate of the painter Sergey Andrassy of Baryschnikoff, Beer studied the characteristics of the country and its people.

Condition
Die Photographien etwas lichtgebleicht, die Ränder leicht gebräunt, die Mappe am Rücken und an den Ecken etwas bestoßen, insgesamt eine äußerst dekorative und gut erhaltene Ausgabe. - The photographs slightly light-bleached, the margins slightly browned, on the back and the corners slightly bumped, in total an extremely decorative and well-preserved copy.
£1,800